Münzfund in Altlandsberg

    In diesem Tönernen Krug befanden sich alle Münzen

    Am 21.12.2016 wurde der größte Münzfund in Brandenburg in einer Festveranstaltung vorgestellt.

    Im Rahmen des Archäologisch begleiteten Ausbau des Schlossareals wurden am 7.11.2016 vor dem Brau und Brennhaus 7450 Münzen gefunden. Der Fund lag in einer ca. 1 m Tiefen Torfsandschicht. Dieser Bereich lag zur Zeit des vergrabens ca. 50 m außerhalb der Stadtmauern.

     

     

     

     

    Die 7450 Münzen teilen sich in Untertypen

    11 Goldmünzen

    • 10 rheinische Gulden geprägt in Trier, Köln und Mainz ab 1386
    • 1 Reichsgulden eine Gegenprägung der deutschen Könige

    13 Prager und Meißner (Silber) Groschen

    • 10 Prager Groschen
    • 3 Meißner Groschen

    Hohlpfennige

    7426 (Silberne) Hohlpfennige

    • sind aus Berlin, Frankfurt/Oder,  Stendal

    Zur Zeit keine Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Öffnungszeiten:

    Samstags von 10:00 bis 12:00 Uhr
    oder nach Vereinbarung

     

    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.